Suche
  • Prisca Hintermann

Outbreak (Lautlose Killer) vs. Corona (Laute Killer)

Es gibt kaum einen Unterschied!

Das eine ist ein “schlechter Film” welcher mir vor einigen Jahren mitteilen wollte, was eines Tages Wirklichkeit wird.

Die Regierung macht die Pandemie!

Da ist sie nun, diese Pandemie, dieses ausrotten von Hirnzellen oder Stammeignern. Ich weiss heute echt nicht mehr was ich noch glauben soll, dass mir schon vor der Pandemie bewusst war, das Menschen manipulierbar sind, das ist nichts neues, das es allerdings mehr als die Halbe Bevölkerung betrifft, das wollte ich nicht einmal erahnen – geschweige den Glauben.


Die Menschheit schliesst sich zu Hause ein, der Pegel an Ohnmacht und gleichzeitiger Frustration steigt, die Leute gehen sich gehörig auf die Nerven, schlagen wild um sich und können ihren Geduldsfaden kaum noch in den Händen halten – bei den meisten ist dieser eh schon gerissen.


Die Armutsgrenze steigt, wir sind nicht mehr lange fähig uns selber zu tragen/ertragen. Gewinnen tun auch hier immer die, die am wenigsten daran verändern müssen.

Die Macht des Geldes ist gleichzeitig die Macht der Regierung.

Nicht Corona lässt Menschenleben sterben, es sind die, die am Hebel sitzen und Corona so darstellen als wäre es das schlimmste was uns je begegnet ist. Langsam habe ich echt genug davon. Wir lassen Menschen weiterhin arbeiten, sperren diese allerdings auch zu Hause ein, alle Öffentlichen Verkehrsmittel sind bis obenhin gefüllt (immer noch) – draussen treffen sich haufenweise Menschen zu einem gemütlichen Beisammensein. Aber diverse Läden, Restaurants oder oder oder dürfen nicht am Geschehen teilhaben und davon profitieren!


Es entstehen Geister-Gassen, gar schon Geister-Städte, das Unverständnis breitet sich aus und ich verstehen am Ende nicht, warum die Gefahr noch immer so hoch ist. Euren Zahlen kann keiner mehr Glauben, wie auch, es ist ja eh nur gelogen und wenn ich mich damit befassen möchte, dann fehlen die Hauptbestandteile der Statistik sowieso. Keiner will Verantwortung übernehmen, viel lieber machen diverse Staats-Oberhaupte noch Werbung mit dem Selbsttest und dem Osterhasen: “Testen bevor der Osterhase kommt”.


So vieles ist am Ziel vorbeigeschossen! Unsere Kinder und Kindeskinder wissen schon lange, dass es weder den Osterhasen noch eine “gerechte Regierung" gibt. Also bitte lasst dieses Witzlose einfach da stehen wo es hingehört – ins Regal, das verstaubte.


Ich will ja eigentlich niemanden an den Pranger stellen, aber da ich selber Risikopatient bin und zur Gruppe B (Hohes Risiko) gehöre, wurde ich bereits zur ersten Impfung aufgefordert/gezwungen. Ich habe die Wahl nicht mehr, gehe ich nicht hin, werde ich früher oder später die Medikation die ich alle 14 Tage benötige nicht mehr beziehen können - weil mir der Zugang zu den Spitälern verwehrt bleiben würde. So musste ich mich dem ganzen Fake als Versuchskarnickel ebenso zur Verfügung stellen wie ganz viele neben mir.


Es ist wie ein abgefuckter Psychothriller, der an Sarkasmus kaum mehr zu überbieten ist. Nachdem die passenden Impfdaten gefunden waren, musste ich mich zum Impfzentrum in Bern begeben. Vor dem Eingang (der Eingang in ein abgesperrtes-mit-eingehüllten-weissen-Planen-die-alles-von-der-Aussenwelt-abdecken) steht eine Person (Selbstredend mit Mund-/ und Händeschutz) die mich auffordert ihr das Aufgebot für der Impfung zu zeigen.


Sie leitet mich an, wie ich mich zu Verhalten hätte und solle nun den am Boden gekennzeichneten Pfeilen bis zur nächsten Station folgen (im Hintergrund macht mich noch jemand darauf Aufmerksam “bitte immer schön Abstand halten”) ich betrete also dieses abgesperrte Dorf und komme nach etwa 100 Meter zu einer weiteren Station. Da steht nun eine andere Person, neben einem Bildschirm und fordert mich auf, die Füsse auf die gekennzeichnete Stelle am Boden zu drapieren und die Stirne frei zu machen.


Der Bildschirm vor mir, ist mit einer Kamera versehen welche nun meine Körpertemperatur misst. Da ich kein Fieber zu haben scheine, darf ich mich zum nächsten Posten begeben. In einer Art Durchgangsschleuse wird mir von einer weiteren Person ein Stuhl zum sitzen angeboten, ich setze mich also hin.


Gefühlte 5 Minuten später fordert mich ein Herr auf (alle in Schutzkleidung/Masken und Handschuhen) der Dame vor mir zu folgen. Im Gänsemarsch folge ich ihr und betrete eine weitere Halle. In dieser Halle sind viele kleine Kabinen, welche mit einem Sichtschutz versehen sind. Ich werde in eine solche Kabine geführt – 2 Personen warten da drin auf mich, eine Ärztin sowie eine Pflegeassistentin. Die eine fragt mich all meine Koordinaten ab, während die andere mich auffordert meinen Oberarm frei zu machen.


Zwischenbemerkung: Ich bin masslos überfordert mit dieser Situation und habe das Gefühl als Hülle darin festzustecken – kennt ihr das Gefühl von Traumwelt und doch Realität?!”


Ich setze mich also auf den Stuhl, mein Oberarm ist frei und die Pflegeassistentin setzt zum Schuss an und sagt gleichzeitig: “Sie wurden nun mit Moderna geimpft” OOOOK! Ich bin nun also geimpft, gegen was auch immer - der Arm schmerzt, wie bei einer Starkrampfspritze - die Papiere die sie mir noch in die Hände gedrückt hat - wurden mit einem “folgen sie nun den Pfeilen bis in den Aufenthaltsraum, bleiben sie dort 15 Minuten sitzen, wenn keine Symptome auftreten dürfen sie gehen” begleitet.

Zack fertig, Zack geimpft, Zack schau selber!

Der Wartsaal war voll mit geimpften Menschen. Irgend ein Stoff scheint nun durch meinen Körper zu fliessen, was auch immer der da macht oder nicht macht – ich werde es nie erfahren. Die 15 Minuten gingen vorbei und ich habe mich mit dem Schild “Exit” aus dem versteckten Dorf verabschiedet.


Da stand ich nun, zurück in der Welt. Was nun? Was soll das Ganze, der Impfstoff “Moderna” (immerhin nichts Retromässiges) der nun meinen Körper von einem tödlichen Virus schützen soll steht soeben mit mir zusammen auf dem Gehsteig und wartet auf was?! Auf die 2te Impfung?


Ich bin überfordert, mit allem was da gerade abgeht. Ich stehe neben mir und weiss nicht, was in Zukunft noch kommen wird. Sind wir heute echt darin gefangen was wir früher im TV als Psycho-/ oder Horror-thriller angeschaut haben. Ein Movie welcher wir nicht unter 18 Jahren ansehen sollten. Oder ist das Wirklichkeit und das passiert alles in Echt und in Farbe?


Der 2te Impfetermin steht in 2 Wochen an. Ich weiss nicht was ich davon halten soll, ich weiss auch nicht, wohin uns das ganze noch führen wird - aber für meinen Geschmack ist das alles eine Ganze Messlatte zu hoch!


Gebt den Menschen da draussen ihr Leben zurück! Lasst die Menschen selber entscheiden ob sie Sterben oder Leben wollen UND hört auf uns unmündig zu machen.


Ich bin immer noch gefangen in diesem Dorf – diesem anderen Dorf da draussen. Help me to find out!

57 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen